Dreijähriges Kind legt Feuer in Kindertagesstätte

Fünf Kleinkinder und zwei Erzieherinnen einer Kindertagesstätte in der Grinsardstraße in Zweibrücken mussten nach einem Brand in der städtischen Einrichtung am 30.10.2018 zur Untersuchung ins Krankenhaus verbracht werden, nachdem es gegen 11.30 Uhr in einem Gruppenraum zum Brand eines Spielzeltes gekommen war.

Nach ersten Ermittlungen gelang es einem Dreijährigen, an ein in einer Höhe von knapp zwei Metern auf einem Regal abgelegtes Feuerzeug zu gelangen, mit dem er in einem unbeobachteten Moment das Zelt in Brand setzte. Nachdem die Brandmeldeanlage Alarm ausgelöst hatte, konnte der Hausmeister das Spielzelt schnell mit Wasser löschen. Die Städtische Feuerwehr Zweibrücken war mit einem Löschfahrzeug und acht Mann Besatzung vor Ort.

Am Brandort wurde der Boden des Gruppenraums in Mitleidenschaft gezogen. Der Schaden vergrößerte sich durch starke Rußentwicklung und dürfte mindestens im hohen vierstelligen Bereich liegen. Zur Brandzeit befanden sich 97 Kinder und 13 Erzieherinnen in der Einrichtung. Kurz nach 14.00 Uhr waren fast alle Kinder von Erziehungsberechtigten abgeholt worden.

Ob die Einrichtung nach dem Brand für Instandsetzungs- und Reinigungsarbeiten geschlossen werden muss, ist der Polizei nicht bekannt.

Quelle: Polizeiinspektion Zweibrücken