Freilaufende Hunde greifen drei Spaziergänger und Labrador an

Eine 59-jährige Frau wollte am Freitag gegen 16:00 Uhr in der Glockenstraße in Reitscheid mit ihrem Hund spazieren gehen, als einer der Kampfhunde aus der Nachbarschaft sie und ihren Hund anfiel. Ein weiterer sei auch frei herumgelaufen. Einer der Kampfhunde sei sofort auf ihren Labrador los gegangen und verbiss sich im Hals. Ihr Labrador blutete am Hals.

Ihr Vater und ihre Bekannte hatten dies mitbekommen. Zudem fiel der Hund auch die Bekannte (38 Jahre) an, zerriss ihr das T-Shirt und attackierte noch ihren Vater. Dieser blutete nun stark am Arm. Ein Nachbar hatte die Hunde angeleint und an einen Baum gebunden, da niemand der Hundehalter zuhause sei.

Nachdem die Halterin informiert worden sei, erschien sie an der Örtlichkeit und sperrte die Hunde wieder ein. Laut ihren Angaben sei das Halten dieser Rasse, Old English Bulldoggen, erlaubt.

Eine Bewertung der Hundehaltung bleibt nun den zuständigen Behörden überlassen, auch wurde ein Ermittlungsverfahren gegen die Hundehalterin eingeleitet.

Quelle: Polizeiinspektion St. Wendel

- Anzeige -