✅Aktuelle Nachrichten und Blaulichtreport aus dem Saarland✅

- Anzeige -

VORSICHT: Betrug mit Mahnungschreiben auch im Saarland

4.034

Im Zuständigkeitsbereich der Polizei Neunkirchen wurden in den letzten Tagen zwei Fälle bekannt und beanzeigt, in denen Haushalte per Post ein Mahnschreiben einer Firma (BDME Concept Group SRL) erhalten, an die angeblich Forderungen von Mitgliedern des Fachverbandes der Lotterie- und Glückspielanbieter abgetreten wurden. Dem Schreiben liegt sogleich ein entsprechender Überweisungsträger bei, mit welchem 784,00 € oder alternativ 294,00 auf das Konto der vermeintlich berechtigten Firma überwiesen werden sollen. Dadurch könne das gerichtliche Mahnverfahren abgewendet werden.

Bei der Firma handelt es sich um eine betrügerisch wirkende Institution. Der geschilderte Sachverhalt entbehrt jeder Grundlage. Selbige Fälle sind auch in Illingen, Lebach, Sulzbach, Völklingen und Blieskastel aufgetreten. Nach hiesigen Recherchen sind aber auch gleichgelagerte Sachverhalte aus dem gesamten Bundesgebiet bekannt.

Die Polizei empfiehlt auf derartige Schreiben bzw. Forderungen nicht einzugehen und stattdessen Anzeige zu erstatten.

- Anzeige -

So lautet die Fake-Mahnung der BDME Concept Group SRL:

„1. Mahnung – Außerordentliche Kündigung / Beitragszahlungen

Sehr geehrte/r Herr/Frau [Ihr Name],
alle im Fachverband der Lotterie und Glücksspielanbieter vertretenen Mitglieder Deutschlands (u.a. EuroMilions, MegaMillions, EuroWingAg, EMG49, EuroWin24, NKL/SKL, EuroJackpot), haben sämtliche im Zahlungsverzug befindlichen Beitragszahlungen ihrer Kunden, an uns abgetreten. Wir fordern Sie mit Nachdruck letztmalig auf, den Betrag binnen drei Tage unter Angabe des Aktenzeichens zu überweisen.
Hauptforderung RG9535:733,00€+Mahnkosten 22,00€+vorgerichtliche Inkassokosten:29,00€=784,00€

Vergleichsangebot bei Zahlung innerhalb der nächsten drei Tage 294,00€

WICHTIGER HINWEIS: Bitte nehmen Sie die Zahlung umgehend vor, um das gerichtliche Mahnverfahren einzustellen. Dazu werden ihre Daten aus allen Online-Systemen gelöscht, somit können Sie nicht mehr von Gewinnspielverbänden kontaktiert werden.
Sollten Sie die Frist nicht einhalten, so wird die Gesamtforderung in Höhe von 784,00€ geltend gemacht. Die Beauftragung eines Gerichtsvollziehers mit der Zwangsvollstreckung oder die Pfändung zukünftiger Retenansprüche, SCHUFA Meldung sind bei Vorliegen eines rechtskräftigen Titels mögliche Maßnahmen, die zudem für Sie mit erheblichen Kosten verbunden sind.“

Quelle: Polizeiinspektion Neunkirchen

- Anzeige -

Bemerkungen
laden......