✅Aktuelle Nachrichten und Blaulichtreport aus dem Saarland✅

- Anzeige -

SPD-Politiker erschießt am Neujahrstag seinen Sohn in Beckingen

980

Ein 64-Jähriger hat in Beckingen am Neujahrstag seinen Sohn erschossen.

Die Tat geschah nach Polizeiangaben am Nachmittag auf dem Anwesen des Mannes in Beckingen / Haustadt.

Vater sagt, er habe Angst vor Sohn gehabt

Der 29-jährige Sohn sei psychisch auffällig gewesen und in der Vergangenheit schon häufiger Grund für polizeiliche Einsätze gewesen. Der Vater rief selbst die Polizei, die den 29-Jährigen tot vorfand, wie ein Sprecher sagte. Er habe sich widerstandslos festnehmen lassen und die Tat gestanden. In der ersten polizeilichen Vernehmung gab der Mann an, Angst vor seinem Sohn gehabt zu haben, dieser war laut Polizei “widerrechtlich” in die Wohnung des Vaters eingedrungen. Für die Tat benutzte der 64-Jährige der Polizei zufolge eine Pistole, die nach bisherigen Erkenntnissen nicht eingetragen war.

Der Vater ist laut einem Bericht der “Bild”-Zeitung langjähriger örtlicher SPD-Chef. Ein Parteifreund beschrieb ihn dem Blatt gegenüber als “herzensguten Menschen”, der sich “immer für das Gemeinwohl einsetzt”.

Die Obduktion der Leiche ergab nach Polizeiangaben „Tod wegen Schussverletzung“. Die Staatsanwaltschaft habe keine Vorführung des festgenommenen Vaters beim Haftrichter beantragt. Somit gibt es keine Untersuchungshaft – der 64-Jährige konnte wieder auf freien Fuß kommen. Die Ermittlungen dauern an. Die Staatsanwaltschaft Saarbrücken war am Spätnachmittag nicht zu erreichen.

 

- Anzeige -

Bemerkungen
laden......