✅Aktuelle Nachrichten und Blaulichtreport aus dem Saarland✅

- Anzeige -

Outlet Center Wadgassen darf weitere 1.200 Quadratmeter eröffnen

59

Der erzielte Vergleich mit der Stadt sieht vor, dass die nun erreichte Verkaufsfläche von insgesamt 5.000 Quadratmetern nicht überschritten und das Outlet nicht vergrößert werden darf. Am 16. November 2017 tagte der Stadtrat in Saarlouis. Dieser Termin war auch ein ganz wichtiger für das Outlet Center im benachbarten Wadgassen, denn mit der gestrigen Sitzung ist das jahrelange Tauziehen um die Marken-Shops in der ehemaligen Cristallerie beendet.

Es wurde ein Konsens gefunden, so dass aus den derzeit 3.800 Quadratmetern Verkaufsfläche auch noch die von Beginn an dazugehörigen 1.200 Quadratmeter bezogen werden dürfen. Diese standen seit der Eröffnung des Outlets vor fünf Jahren leer. „Wir freuen uns, dass man in dieser Sache endlich Frieden schließen und die Verhandlungen zum Abschluss bringen konnte.



Es gab eine Einigung im Sinne aller Beteiligten, die nicht nur der Region guttun, sondern auch zur Stärkung des Standortes Saarland beitragen wird“, erklärt Patrick Müller, der Geschäftsführer der Munitor Gruppe, welche die Eigentümergesellschaft des Outlet Centers ist. Diese Zusicherung wurde von der Munitor Gruppe garantiert. Um diesen Sachverhalt ging es letzten Endes bei diesem Prozess, der ein schwieriger und langwieriger war. Seit zehn Jahren setzte sich die Kreisstadt Saarlouis nun schon juristisch mit dem Outlet Center in Wadgassen auseinander. Zu Beginn waren auch noch die Stadt Völklingen sowie die Gemeinde Bous mit im Boot. Doch nach zwei Niederlagen vor Gericht blieb bis zuletzt nur Saarlouis übrig, das zu Beginn des Jahres 2014 den dritten Anlauf nahm und beim Oberverwaltungsgericht des Saarlandes weiterhin Klage gegen das Outlet erhob. Mehr als zweieinhalb Jahre ruhte jedoch das Verfahren: Man setzte sich zusammen an einen Tisch, um einer außergerichtlichen Einigung eine Chance zu geben. Dies ist nun mit diesem Vergleich geglückt.

Im Zuge dieser Einigung möchte Munitor-Geschäftsführer Müller auch Patrik Lauer nicht unerwähnt lassen, denn der Landrat des Landkreises Saarlouis spielte durch seinen vermittelnden Part und seine konstruktive Mitarbeit bei der Beilegung des Konfliktes eine große Rolle. „Wir müssen nun alle Genehmigungen beisteuern, die Ausbauten der Shops vorantreiben und natürlich müssen auch Mieter für die Verkaufsflächen gefunden werden. Die Umsetzung aller Maßnahmen werden wir sicher im Laufe des nächsten Jahres vollzogen haben. Aber wir sind sehr glücklich, dass es nun endlich weitergehen kann“, berichtet Patrick Müller.

Quelle: Wochenspiegel

- Anzeige -

Bemerkungen
laden......