✅Aktuelle Nachrichten und Blaulichtreport aus dem Saarland✅

- Anzeige -

mit 31 Einsätze war die Saarbrücker Feuerwehr quasi ohne Pause im Dauereinsatz

703

Die Haupteinsatzzentrale der Berufsfeuerwehr Saarbrücken alarmierte von Donnerstag auf Freitag insgesamt 31 mal Einheiten in Saarbrücken sowie im Regionalverband. Wohnungen, aber auch überflutete Straßen und umgestürzte Bäume hielten die Einsatzkräfte der Berufs- und der Freiwilligen Feuerwehr auf Trab.

Und damit nicht genug, kamen noch 3 Brandeinsätze, 1 Tiertransport und ein Einsatz, bei dem die Feuerwehr den Rettungsdienst unterstützte hinzu.

In Dudweiler kam es in der Fischbachstraße zu einem Zimmerbrand im 1. Stock eines fünfgeschossigen Wohngebäudes. Bei Ankunft der Feuerwehr stand ein Zimmer im Vollbrand und der Treppenraum fiel als Fluchtweg für die Bewohner aufgrund der starken Verrauchung aus. Sofort wurden mehrere Trupps unter Atemschutz zur Menschenrettung sowie zur Brandbekämpfung eingesetzt. Das Feuer war schnell unter Kontrolle und der Treppenraum wurde mit einem Hochleistungslüfter belüftet. Es wurden 9 Bewohner mit sogenannten Fluchthauben (spezielle Hauben mit Atemfilter, die das Einatmen von giftigem Rauch verhindern) aus den verrauchten Bereichen ins Freie geführt. Ein Bewohner und ein Feuerwehrmann erlitten eine Rauchgasvergiftung und mussten zur Behandlung ins Krankenhaus transportiert werden. 2 Wohnungen, darunter die Brandwohnung, sind derzeit nicht bewohnbar. Glücklicherweise konnten den betroffenen Bewohnern durch die Landeshauptstadt übergangsweise eine Wohnung vermittelt werden. Mit rund 50 Mann waren neben der Berufsfeuerwehr auch die Freiwilligen Feuerwehr aus Dudweiler und Scheidt vor Ort. Die Freiwilligen Wehren Schafbrücke und St. Johann stellten Einsatzbereitschaft her. Der Rettungsdienst war mit 9 Fahrzeugen und rund 20 Kräften an der Einsatzstelle. Die Polizei war ebenfalls mit mehreren Kommandos vor Ort. Deren Aufgabe wird nun nach dem Einsatz auch die Brandursachenermittlung sein. Die Fischbachstraße war rund zwei Stunden voll gesperrt.

Im Weiherbachtal brannte parallel zum Einsatz in Dudweiler noch eine Müllpresse und am frühen Freitagmorgen in der Straße „Am Königsbruch“ ein PKW. Beide Feuer waren durch die Berufsfeuerwehr Saarbrücken schnell gelöscht.

Des Weiteren rückten die Spezialisten der Tierrettung noch aus um einen „verwaisten“ Hund zum Bertha-Bruch-Tierheim zu bringen und in St. Johann unterstützte die Berufsfeuerwehr bei der Notfallversorgung und Transport eines schwergewichtigen Patienten.

- Anzeige -

 

- Anzeige -

- Anzeige -

Bemerkungen
laden......